Einführung

Version 1.0 vom 16.12.16

Wenn du dieses Dokument liest, gehörst du wahrscheinlich zu einer der folgenden Gruppen:

  • Du planst gerade dein eigenes Startup und willst dich möglichst gründlich vorbereiten.
  • Du hast in den letzten 12 Monaten ein Startup gegründet und willst sichergehen, dass du an alles Wichtige gedacht hast.
  • Du betreust Gründer und Gründungsinteressierte und du suchst eine nachvollziehbare Struktur für die vielen Themen, die du ihnen erklären musst.

In allen drei Fällen will das Founders Playbook für dich ein kompakter Leitfaden sein, der viele der wichtigen Aufgaben und Meilensteine der Startup-Gründungsvorbereitung leicht verständlich und hoffentlich(!) logisch strukturiert präsentiert.

Was ist ein Startup?

Das Founders Playbook verwendet den Begriff „Startup“ wie er in Silicon Valley verstanden wird: Ein Startup ist ein junges Unternehmen, das zum Ziel hat, schnell und groß zu wachsen.

A startup is a company designed to grow fast.

Paul Graham

Die große Mehrzahl aller neu gegründeten Unternehmen sind demzufolge keine Startups. Dennoch sind viele Tipps im Playbook für alle Gründer relevant, denn sie sind die Erfolgspfeiler für jedes Unternehmen.

Ziele des Playbooks

Die zwei obersten Ziele beim Schreiben des Playbooks waren:

  • Es sollte so kompakt wie möglich sein.
  • Es sollte auf Anhieb einsetzbar sein.

Diese Entscheidung hatte einige weitreichende Konsequenzen für das Ergebnis, unter anderem:

  • Die englischsprachigen Bezeichnungen werden für alle Kernkonzepte verwendet. Damit ist es für den Leser leichter, weiterführende Information und Beispiele im Internet zu finden.
  • Bekannte Übungen und Modelle (wie beispielsweise das Business Model Canvas) werden nicht ausgeführt. Sie sind alle im Internet und in Büchern leicht zu finden, und der Text enthält entsprechende Empfehlungen und Links.

Aufbau des Playbooks

Das Playbook beschreibt die Gründungsvorbereitung in fünf Planungsphasen: Plausibility, Potential, Validation, Launch und Growth. Diese Phasen entsprechen fünf großen Meilensteinen am Anfang des Lebens eines Startups.

Jede der fünf Phasen ist nach den vier Themen Customer, Market, Offer und Strategy organisiert. Aus diesen vier Themen ergeben sich in jeder Phase wichtige Fragen, für die Gründer gute Antworten finden müssen, um die Erfolgschancen ihres Startups zu maximieren.

Die Kombination der Phasen und Themen ergibt die Matrix, die auf Seite 4 zu sehen ist. Jedem Feld der Matrix ist ein eigenes Kapitel des Playbooks gewidmet.

Nutzung des Playbooks

Das Founders Playbook ist ein Planungswerkzeug; Es hilft Gründern, das bisher größte, komplizierteste und womöglich auch wichtigste Projekt ihres Lebens zu überblicken.

Der Plan, der dadurch entsteht, ist aber nicht dafür gedacht, einmal aufgeschrieben und dann aufs Genaueste ausgeführt zu werden. Das widerspricht dem Grundprinzip der Lean Startup-Philosophie und führt sicher zum Scheitern des Unternehmens.

Vielmehr unterliegt er einer ständigen Überarbeitung; Die Gründer sammeln allmählich Erkenntnisse über Kunden und Märkte und verwerfen die Annahmen und Entscheidungen, die sich dadurch als Täuschungen und Irrtümer erwiesen haben. Dies ist eine wichtige Eigenschaft des Gründungsprozesses.

Even though plans themselves are worthless, the exercise of planning is really valuable and totally missing in most startups today.

Sam Altman

Was im Playbook nicht zu finden ist

Das Founders Playbook ist kein vollständiger Leitfaden für eine Startup-Gründung. Einige sehr wichtige Themen wurden bewusst weggelassen, beispielsweise…

  • Findung und Bewertung der Geschäftsidee
  • Gesellschaftsform, Finanzierung, Steuern
  • Produktentwicklung

Gründer bzw. Gründungsberater müssen diesen Fragen genauso viel Aufmerksamkeit widmen wie den Themen des Playbooks.

Die Website founders-playbook.de

Zum Playbook gibt es eine begleitende Website mit dem URL http://founders-playbook.de/. Dort ist die aktuelle Version des Playbooks zu finden zusammen mit Aufgabenblättern und Links zu weiteren Ressourcen.

Download