Der Airchecker

Das Founders Playbook stellt schwierige Aufgaben. Um den Gründern zu helfen, hilfreiche Antworten für ihre eigenen Gründungsprojekte zu finden, enthält das Playbook ein ausgearbeitetes Beispiel mit dem Namen „Airchecker“. Gründer, die die Arbeitsblätter durcharbeiten, erhalten durch dieses Beispiel eine Vorstellung, wie die Aufgaben gemeint sind und wie mögliche Lösungen aussehen könnten.

Was ist der Airchecker?

Der Airchecker ist ein mobiles Gerät, das die Luftqualität misst. Er ist etwas größer als eine Streichholzschachtel und wird mit Batterien betrieben. Der Airchecker wurde für Menschen konzipiert, die auf Grund von Luftbelastungen Atemschwierigkeiten haben. Der Airchecker kann verschiedene Arten von Luftbelastung messen, unter anderem Pollen, Rußpartikel und Kohlenmonoxid.

Der Airchecker ist fiktiv

Der Airchecker ist frei erfunden. Er hat keine Basis in der Wirklichkeit und soll nicht an irgendein reales Produkt erinnern. Es ist nicht einmal klar, dass er überhaupt hergestellt werden könnte.

Die Innovation im Airchecker

Das Innovative am Airchecker ist sein Luftsensor, der nur wenig Platz und Energie braucht, aber die zehn wichtigsten Arten von Luftbelastung spüren kann. Diese Besonderheit gibt dem Airchecker seine Einzigartigkeit: Ein mobiles Messgerät, das ein breites Spektrum an Belastungen messen kann. (Andere Geräte sind entweder ortsgebunden oder können nur einen oder zwei verschiedene Stoffarten erkennen.)

Wie der Airchecker funktioniert

Der Airchecker ist sehr einfach zu bedienen. Neben dem Ein/Aus-Schalter an der Seite hat er nur zwei Knöpfe: Mit dem ersten (Measure) löst der Nutzer eine Messung aus und mit dem zweiten (Synchronize) werden die Messwerte per Bluetooth an ein Smartphone übertragen.

Die Vorderseite des Gerätes hat Lüftungsschlitze, hinter denen sich der Sensor verbirgt. Auf der Rückseite des Gerätes ist ein Batteriefach.

Die App

Zum Airchecker gehört eine App für iOS- oder Android-Geräte. Der Airchecker überträgt seine Messwerte an diese App, wo sie gespeichert und angezeigt werden.

Mit der App hat der Nutzer viele weitere Möglichkeiten; Er kann sie zum Beispiel konfigurieren, um ein Signal von sich zu geben, wenn ein Messwert eine vorgegebene Schwelle überschreitet.

Die App speichert alle Messwerte ab, visualisiert langfristige Tendenzen und bietet diverse Informations- und Exportfunktionen an.

Downloads